Schon gehört?

Hier lesen Sie, was bei MEISSNER EXPO so los ist.

Lange haben wir diesen Moment herbeigesehnt: Endlich wieder Messen!

Corona-Auflagen brachten allerdings extreme Kurzfristigkeit ins Spiel. Kurz vor knapp erhielten wir diverse Aufträge, gewannen Ausschreibungen und kamen dann richtig ins Schwitzen. Und wir geben zu: Ein kleines bisschen eingerostet waren wir auch. Aber dann lief doch alles wie geschmiert.

Drei federführende Projektleiter*innen, unterstützt vom MEISSNER EXPO-Team, realisierten für drei Kunden und 27 Endaussteller ca. 950m² Standfläche. Die Umsetzung erfolgte durch zwölf Monteure aufgeteilt in drei Teams, mit tatkräftiger Unterstützung durch eigene Manpower aus allen Bereichen.

Wenn Sie auch wieder loslegen möchten: Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ein Beispiel: Wir produzieren unseren eigenen Strom. Bereits beim Neubau unserer Halle 2016 haben wir die Statik des Daches so ausgelegt, dass jederzeit eine Photovoltaikanlage installiert werden könnte. Unsere Halle hat eine ziemlich genaue Nord-Süd-Ausrichtung, das Hallendach ist nach Ost und West geneigt und somit eine optimale Lichtausbeute gewährleistet.

Nun ist es soweit: Wir haben eine PV-Anlage mit einer Kapazität von knapp 100 kWp auf dem Dach. Damit liegen wir gerade noch im Niedrigspannungsbereich und müssen keine eigene Trafostation installieren. Unser eigener Strombedarf wird nun direkt vor Ort produziert, überschüssige Energie speisen wir ins Stromnetz ein. Wir rechnen mit einer Amortisationszeit unserer Investition von unter 10 Jahren. Sonnige Aussichten!

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat ein Förderprogramm für kleine und mittlere innovative Unternehmen aufgelegt. Unterstützt wird die Teilnahme an ausgesuchten Messen, um die gebeutelte Branche bei der internationalen Vermarktung ihrer Produkte zu unterstützen. Bis zu 12.500 Euro für Standmiete und Standbau können beantragt werden. Wir unterstützen Sie gern dabei!

Näheres zum Förderprogramm finden Sie auf der Website des BMWi. Ob die von Ihnen gewählte Messe förderfähig ist, können Sie auf der Seite des AUMA ganz leicht herausfinden.

Wie ist MEISSNER EXPO durch die Corona-Krise gekommen? Die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Pinneberg (WEP) hat ein spannendes Interview mit Bruno Meißner geführt, in dem es um Motivation, Optimismus und Dankbarkeit geht.

Hätte, hätte…

Corona hat viele Striche durch viele Rechnungen gemacht. Wir waren mittendrin: Kongresse wurden auf ihrem Höhepunkt abgebrochen. Voll beladene LKW, auf dem Weg zu Veranstaltungen, mussten umkehren. Abgesagte Messen, Rückkommissionierung, Rückabwicklung, und viel Unsicherheit. Viele Projekte waren fix und fertig und konnten nicht präsentiert werden. Aber wir können hier ein paar zeigen! Hier sind ein paar Visualisierungen von Messeständen, die von Deutschland bis Singapur hätten gebaut werden sollen. Die Konzepte werden derzeit angepasst, weiterentwickelt und für die jetzt wieder anstehenden Auftritte vorbereitet. Möchten Sie auch wieder loslegen? Wir sind bereit!

Die drupa, weltgrößte Messe der Printmedien, ist üblicherweise ein Platz voller großer Maschinen, neuester Technik zum Ausprobieren, vieler Experten, die sich austauschen und netzwerken. Dieses Jahr ist das anders, denn pandemiebedingt gibt es 2021 die virtual.drupa, online und ohne Anfassen.

Eine gute Gelegenheit, unseren Kunden tesa in unserem Greenscreen Studio zu begrüßen. Platz genug für Maschinen haben wir, eine ebenerdige Halle für komfortable Anlieferung auch. Die Technik sitzt. Und als Trumpf steht unsere Kollegin Naemi als charmante Moderatorin bereit.

Und hier sehen Sie, was dabei herausgekommen ist:

Der tesa EXPERT TALK zum Thema Nachhaltigkeit

Viel Vergnügen!

Ja, schon klar: Eigentlich ist Hamburg das Tor zur Welt… Aber ganz ehrlich, auch ein paar Kilometer weiter weht eine ganz schön steife Brise. Die Möwen kreischen. Und es werden Container umgeschlagen, fast genauso wie im Hamburger Hafen!

Wir fanden es zumindest ziemlich aufregend, als der Messestand eines Kunden mit einem Kran abgeholt wurde. Das gesamte Material ist nämlich in einem Container eingelagert. Der wiederum steht auf unserem Firmengelände. Und wenn Messen anstehen, wird das Ding einfach aufgeladen und abtransportiert. Nagut, „einfach“ ist relativ. Aber die Möwen waren auf jeden Fall beeindruckt.

Benötigen Sie auch kreative Lösungen? Melden Sie sich gern bei uns!

„New Work“ ist in aller Munde. Wie sieht modernes Arbeiten aus, unabhängig vom Produkt oder der Dienstleistung, die man anbietet? Wo, wie und wie viel muss man eigentlich arbeiten, um sein Ziel zu erreichen? Welche erfolgreichen Modelle und Initiativen gibt es und warum funktionieren sie?

Anna und Nils Schnell von Mowomind haben den „Modern Work Award“ ins Leben gerufen. Die Bewerbungsfrist für diesen weltweit ausgeschriebenen Preis endet am 26. März 2021. Wer mitmachen möchte, klickt schnell auf modernworkaward.com.

MEISSNER EXPO ist als Partner dabei und sorgt für ein reibungsloses Streaming der Preisverleihung am 6. Mai 2021 aus dem MEISSNER EXPO Greenscreen Studio. Wir sind gespannt!

Was hat MontanaBlack mit MEISSNER EXPO zu tun? Naja, klicken Sie mal in die „Haustour“-Videos des YouTube-Stars! Ein Ankleidezimmer der Sonderklasse… ein Riesenbett mit Sternenhimmel… ein maßgeschneiderter Unterbau für ein Aquarium… Geplant in Zusammenarbeit mit Feelgood Design haben wir von Design über Visualisierung und Konstruktion bis zur Realisierung viel Arbeit, aber auch viel Spaß gehabt. Schauen Sie selbst!

Wie macht man das Beste aus der Situation, in der sich die Eventbranche gerade befindet? Den Kopf in den Sand zu stecken, ist nicht unsere Art. Positiv zu denken, kreativ zu sein und richtig gute Lösungen zu finden, aber schon. Nikolaus Meissner plaudert mit Ken Blöcker vom Unternehmensverband Unterelbe-Westküste aus dem Nähkästchen, äh, aus dem neuen MEISSNER EXPO STUDIO.

HIER geht’s zum Interview.

Und HIER ins neue Greenscreen Studio.

Viel Spaß beim Anschauen! Und wenn Sie Fragen haben oder sich das Studio gern mal live und in Farbe ansehen würden, melden Sie sich bei uns!

Dass Messen derzeit kaum in traditionellem Sinne stattfinden, ist nichts Neues. Dass Messen aber alternativ aufgezogen werden, ist spannend! So hat sich unser Kunde Lichtenheldt gedacht: Warum in die Ferne schweifen… wenn das neue MEISSNER EXPO Studio doch gleich um die Ecke liegt?

Lichtenheldt hat sich zur abgesagten CPhI virtuell präsentiert. Von der Event-Website über das Online-Termin-Management bis zum Teleprompter und bequemen Stuhl im Greenscreen Studio, von den verschiedensten personalisierten Präsentations-Inhalten bis zur Schulung und zum Catering für das aufgeregte Team wurde für alles gesorgt. Und auch potentielle Neukunden wurden angesprochen, weil alle Inhalte unterstützend in die vom Veranstalter angebotenen Tools auf deren Website eingepasst wurden.

Also: warum Mailand, wenn es doch Halstenbek gibt? Naja, das Wetter wäre vielleicht ein Grund…

Event, Messe, Innenausbau. Handwerk, Kreativität, Hunger. Kennen wir alles. Und Projekte, bei denen man all diese Kenntnisse miteinander verbinden kann, bringen extra viel Spaß. Wie die Errichtung eines Raclette- und Fondue-Gartens im Innenhof des 25hours Hotels Altes Hafenamt. Hungrige Gäste können dort in der Hamburger Hafencity Raclette auf die Hand bekommen. Wir haben auch bestellt, aber natürlich erst, nachdem alles piccobello war.

Trommelwirbel…… und schnipp! Das nagelneue Greenscreen-Studio von MEISSNER EXPO ist eröffnet!

Was man darin nicht alles anstellen kann! Die Feuertaufe hat es bereits hinter sich: Der MEISSNER EXPO Impulstag 2020 wurde als hybrides Event in diesen Räumlichkeiten gefeiert. Wollen Sie mal gucken? Hier gibt es einen kleinen Aftermovie zu sehen. Und hier zeigt Ihnen Nikolaus Meissner, wie man auch Ihr Unternehmen auf die virtuelle Bühne bringen kann. Melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie mehr wissen möchten!

Die Veranstaltungsbranche liegt lahm. Denkste! Es tut sich was: Überall schießen sogenannte hybride Events aus dem Boden. Aber was ist das überhaupt? Was bedeutet das und wie können wir solche neuen Formate gezielt nutzen?

Ein perfektes Thema für einen Impulstag, der bei MEISSNER EXPO schon eine kleine Institution ist. Bereits zum zehnten Mal wurde zu inspirierenden Vorträgen und buntem Rahmenprogramm eingeladen. Dieses Jahr waren die Event-Profis von der CARL GROUP mit im Team: Zwei Veranstalter, zwei Locations, und dank Corona zusätzlich auch alles in der virtuellen Welt.

Ein kleiner Kundenkreis durfte live vor Ort miterleben, wie MEISSNER EXPO und die CARL GROUP aus ihren Greenscreen Studios sendeten. Die Moderatorinnen Annika de Buhr und Naemi Menneke führten höchst amüsant durchs Programm. Hochkarätige Redner gaben den Teilnehmern viele Denkanstöße zu aktuellen Herausforderungen, Hygiene-Lösungen, Cyberkriminalität, New Work und das „New Normal“ in der Tourismus- und Veranstaltungsbranche.

Zwischen den beiden Studios wurde per Live-Schalte gewechselt; diskutiert wurde sowohl vor Ort als auch im Internet. Dank virtueller Chat Rooms konnten sich die Gäste und Redner vor Ort auch mit Zuschauern, die das Event über Live Stream verfolgten, austauschen.

Bruno Meissner, geschäftsführender Gesellschafter von MEISSNER EXPO, fasst zusammen:

„Selbst für Event-Profis wie uns war dieser Tag eine Feuerprobe. Ich danke allen, die sich darauf eingelassen haben – gemeinsam haben wir etwas geschafft, das Hoffnung macht und ganz neue Möglichkeiten für unsere Branche und unsere Kunden aufzeigt. Wir freuen uns auf diese spannende Zukunft!“

Den Satz kennen Sie, oder? Wenn wir mal Zeit haben, dann… bauen wir den Dachboden aus. … putzen wir das ganze Haus von oben bis unten, von innen und außen. … machen wir klar Schiff im Garten. … räumen wir den Konferenzraum um. … planen wir unsere Strategie für die Zukunft, an zwei Tagen am Stück! Und wissen Sie was? Wir haben es getan! So ein bisschen was Gutes hatte diese Coronazeit dann doch.

Wir befinden uns im Jahre 2020 n. Chr. Ganz Deutschland wird von einer Pandemie gelähmt… Ganz Deutschland? Nein! Ein von unbeugsamen Veranstaltungsexperten zusammengekommenes Team hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten…

Am 26. und 27. Mai findet die MEET GERMANY goes virtual statt: 3.400 Fachbesucher, 90 Aussteller, 50 Referenten – komplett online.

MEISSNER EXPO möchte das unbedingt miterleben und zaubert einen virtuellen Messestand aus dem Hut. Die Besucher wandeln auf der Website oder über eine App durch die Messehallen, klicken sich auf die Messestände, auf denen sie viele Informationen abrufen können und live vom MEISSNER EXPO-Team betreut werden.

Nikolaus und Bruno Meißner halten einen Vortrag zum Thema „Virtuelle Begegnungen – Zukunft oder Albtraum?“ und diskutieren online mit engagierten Gästen.

Unser Fazit? Zwei tolle Tage! Besucher und Aussteller konnten die Möglichkeiten, die die Digitalisierung der Veranstaltungsbranche bietet, live erleben und vielleicht ein wenig auch die Furcht davor ablegen. Aber kennen Sie unser Halstenbeker Sprichwort? „Jede weitere Entwicklungsstufe der Digitalisierung erhöht den Wert der persönlichen Begegnung.“ Und die wollen wir neben dem Einsatz modernster Möglichkeiten nicht missen.

Wie sehen Sie das? Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

„Knackarsch statt Bleifuß!“ Haben wir schon? Gut, dann radeln wir für ein gutes Klima – ist ja auch viel wichtiger.

MEISSNER EXPO hat an der internationalen Aktion „Stadtradeln“ teilgenommen und drei Wochen lang bewusst das Fahrrad dem Auto vorgezogen. Alle möglichen Strecken haben wir mit dem Rad zurückgelegt, insgesamt 1.236km. Dadurch haben wir 175kg CO2 NICHT in die Luft geblasen. Ein gutes Gefühl, und eigentlich ganz einfach.

Spätestens nach einer wunderschönen Team-Radtour, die uns bei schönstem Wetter quer durch Hamburg führte, war auch der letzte Skeptiker überzeugt: Man sollte viel häufiger Rad fahren!

Nikolaus Meißner mit  Jens Gauthier (Geschäftsführer von LAP GmbH Laser Applikationen) im gerade eröffneten neuen Showroom in Lüneburg am Stammsitz von LAP.

MEISSNER EXPO hat den neuen Showroom im Auftrag von LAP konzipiert und produziert und diesen in den vergangenen Wochen in einer ehemaligen Produktionshalle eingebaut. Modernste LED-Installationen setzen jetzt die verschiedenen Produktlinien von LAP ins richtige Licht!

Strahlender Sonnenschein, strahlende Gesichter! Die Halstenbeker Kindertagesstätte „Holzhüpfer“ freut sich über einen neuen, schattenspendenden Baum auf ihrem Außengelände. MEISSNER EXPO, mit Sitz gleich um die Ecke, hat ihn gestiftet, zum Tag des Baumes am 25. April.

Seit Tagen sind die Kinder der Waschbären-Gruppe ganz aufgeregt. Um gut vorbereitet zu sein, haben sie bereits vorab den Baumbestand auf dem KiTa-Gelände sowie in der näheren Umgebung genau erkundet. An einer Stelle mitten auf dem KiTa-Spielplatz fehlt ein schattiges Plätzchen. Genau dort setzen Bruno Meissner, Geschäftsführer von MEISSNER EXPO, und die Waschbären an. Sie heben ein großes Loch aus, setzen die Blutpflaume ein, trampeln die Erde fest und gießen kräftig.

Die Idee, den Tag des Baumes zu nutzen, um für den Klimaschutz zu sensibilisieren, kommt von der FAMAB Stiftung. Bereits zum dritten Mal rief die Nachhaltigkeitsstiftung der Live-Kommunikationsbranche, zu dessen Gründungsmitgliedern Bruno Meissner gehört, zu der bundesweiten Baumpflanz-Aktion auf. „Wir müssen Verantwortung gegenüber der nachfolgenden Generation übernehmen,“ sagt Bruno Meissner. „In Panama entsteht ein Stiftungs-Wald, aber hier, direkt vor unserer Haustür, steht nun etwas, das auch die Kinder greifen und begreifen können.“

In ganz Hamburg flatterten blau-gelbe Fahnen im Wind, über 26.000 Besucher aus aller Welt erfreuten sich bei bestem Wetter am vielseitigen Programm der Rotary International Convention. Die von MEISSNER EXPO mitgestaltete Ausstellung in den Hallen A3 und A4 der Hamburg Messe war ausgebucht und die erwartete Besucherzahl wurde sogar übertroffen.

Rotary bringt ehrenamtlich tätige Führungskräfte in einem globalen Netzwerk zusammen, um Lösungen für die dringlichsten Probleme der Menschheit zu finden. In Hamburg wurden viele Impulse gesetzt, um eine Vielzahl humanitärer Projekte voranzutreiben. Mehr dazu lesen Sie hier.

Eine gesunde Portion Neugier steckt in jedem von uns, oder? Der Unternehmensverband Unterelbe-Westküste (UVUW) hat das erkannt und die Reihe „Hinter den Kulissen bei…“ ins Leben gerufen. Gerade durften interessierte Mitglieder MEISSNER EXPO besuchen und in Ecken schauen, die man als normaler Besucher üblicherweise nicht zu Gesicht bekommt. Wer sitzt da eigentlich am Computer und schreibt die Konzepte? Wo werden die riesigen Drucke hergestellt, die einen Messestand ausmachen? Sind die Lagerregale auch aufgeräumt? Und wo essen die Mitarbeiter eigentlich Mittag? Ken Blöcker, Geschäftsführer des UVUW, ist begeistert:

„Als Eventprofis haben die Herren Meissner als Gastgeber unserer „Hinter den Kulissen“-Reihe für kommende Veranstaltungen Maßstäbe gesetzt. Die Innovationskraft und auch die internationale Ausrichtung, die von diesem Hidden Champion ausgeht, ist beeindruckend. Uns wurde auch aufgezeigt, welchen Anteil Spaß an der Arbeit und Herzlichkeit am wirtschaftlichen Erfolg haben kann. Als regionaler Arbeitgeberverband haben wir großes Interesse an einem branchenübergreifenden Austausch der Arbeitgeber in der Region. Nur wenn man von einander weiß, können neue Geschäftskontakte und Synergieeffekte in der Region entstehen. Wir danken dem Familienunternehmen Meissner Expo für einen spannenden Einblick in eine hochinnovative Branche.“

Das Dankeschön geben wir gern zurück und erfreuen uns auch weiterhin an der Erkenntnis, dass kleine Dinge oft Großes bewirken können. Übrigens: Wer ebenfalls gern einmal hinter unsere Kulissen schauen möchte, darf sich natürlich bei uns melden!

24.08.2018

Wenn Bruno Meißner von seinen Reisen zurückkehrt, hat er immer etwas zu erzählen. Beim diesjährigen World Summit des IFES (International Federation of Exhibition and Event Services) in Chicago wurde doch tatsächlich in einem Schwimmbad und in einer Basketball-Halle getagt! Nun gut, das Wasser war abgelassen und die Räume umgebaut, aber die Location blieb außergewöhnlich.

Seit vielen Jahren ist Bruno Meißner als Board Member, President und zuletzt vier Jahre als Past President im IFES aktiv. Für sein Engagement in der internationalen Verbandsarbeit wurde ihm im Rahmen des Events der Roger-Taurant-Award überreicht. IFES Präsident Voicu Sferdianu gratulierte und MEISSNER EXPO ist dankbar und stolz!

2019 wird die Jahrestagung in Athen stattfinden.

Wer mehr über den IFES World Summit 2018 wissen möchte, findet hier einen Rückblick mit vielen Fotos.

08.02.2018

40 Jahre MEISSNER EXPO – dieses Jubiläum wurde fröhlich gefeiert! Wir haben allerdings nicht, wie man es von einem Jubiläum vielleicht erwarten würde, hauptsächlich zurückgeblickt. Nein, wir konzentrieren uns auf die Zukunft! Unter dem Namen „MEISSNER EXPO Future Slam“ präsentierten wir den Gästen ein buntes Programm:

Future Slam: Drei Studierende präsentierten unter Zeitvorgabe ihre aktuellen Forschungen, sehr amüsant, sehr anregend und sehr lustig. Thomas Wagenknecht dachte mit uns über die Zukunft der Arbeit nach. Johannes Schildgen fragte uns, ob wir vielleicht Pommes zu unseren Pommes möchten. Und Miku Kühmel wusste, warum der Film nie so gut sein kann wie das Buch.

Virtual und Augmented Reality: Wir blickten 40 Jahre zurück, aber virtuell! Mit VR-Brille auf der Nase durfte man durch ein MEISSNER EXPO-Museum wandern. Auch einen Messestand besuchte man virtuell. Wer mochte, durfte sogar auf den Mond reisen. Den theoretischen Hintergrund lieferte Christoph Wegert von Meiller GHP in einem spannenden Vortrag.

Multi Touch Tables sind ja schon fast ein Messe-Klassiker. Bei uns half ein solcher Tisch, um ein Stück vom Regenwald zu retten. Sein Namensschild auf den Tisch gelegt, erfuhr man, ob man Gewinner eines Bäumchens war, das symbolisch für ein Stück Regenwald in Panama stand. Mehr Informationen zu dem von uns unterstützten Wiederaufforstungsprojekt gibt es bei der FAMAB-Stiftung.

Durch das Programm führten Bruno und Nikolaus Meissner. Sie warfen sich die Bälle zu, erzählten Anekdoten aus 40 Jahren, von Niederlagen, vom Wiederaufstehen, davon, wie Misserfolge in Erfolge verwandelt werden können. Sie dankten allen treuen Kunden und Wegbegleitern, langjährigen Lieferanten und ihrem Team.

Die gesamte Veranstaltung wurde digital, aber auch analog festgehalten. Während die Fotografin Kathrine Nielsen tolle Fotos schoss (unten können Sie gucken!), hielt der Zeichner Piers Goffart die schönsten Szenen als „Graphic Recording“ auf einer sechs Meter breiten Wand fest.

Und was wäre ein Jubiläum ohne leckeres Essen und gute Musik? Der Straßenmusiker Malvin Meven ist ein echter Geheimtipp! Und die ausgesprochen sympathischen Damen von Chick Peace, einer Initiative, in der geflüchtete Frauen arabische und afrikanische Köstlichkeiten zaubern, haben das perfekte Beilagenbuffet zum klassischen MEISSNER EXPO-Grillgut geliefert.

Es war ein schöner Nachmittag, es waren schöne 40 Jahre – wir freuen uns auf die Zukunft!

Ihr Team von MEISSNER EXPO

Bereits seit 2014 dürfen wir uns “Sustainable Company” nennen. Alle drei Jahre weisen wir unsere fortschrittlich nachhaltige Ausrichtung, u.a. in den Bereichen Management, Produkt- und Dienstleistungsphilosophie und Mitarbeiterverantwortung nach. Mehr über das Zertifikat erfahren Sie hier.
DE